München / 05.11.20

AUSY Technologies veröffentlicht Trendbook zu den technologischen Entwicklungen des Zahlungsverkehrs

Die AUSY Technologies Germany AG, ein führender Anbieter von kundenspezifischer Softwareentwicklung und Beratung, stellt ihr neues „Trendbook Payments“ vor. In dem knapp fünfzig Seiten starken E-Book zeigen die Branchenexperten von AUSY Technologies auf, welche technologischen Entwicklungen die Zukunft des Zahlenverkehrs bestimmen werden. Die Fachinformationen richten sich vor allem an IT- und Business-Entscheider aus dem klassischen Bankgeschäft. Unter https://www.ausy-technologies.de/trendbook-payments ist das Trendbook ab sofort als Download verfügbar. 

„Digitale Anbieter von Zahlungsdienstleistungen wie PayPal oder Apple Pay haben in den vergangenen Jahren signifikante Marktanteile im Privatkundengeschäft erobert“, sagt Michael Truckenbrodt, Head of Financial Services der AUSY Technologies Germany AG. „Für die meisten Banken war dies noch weitgehend hinnehmbar, denn das margenstarke Geschäft lag und liegt für sie eher im Geschäftskundenbereich. Allerdings zeichnet sich auch hier eine zunehmende Digitalisierung des Zahlungsverkehrs ab, Startups mit entsprechenden Lösungen drängen auf den Markt. Um den Anschluss nicht zu verlieren, müssen sich Kreditinstitute umgehend mit dem Thema beschäftigen. Hierzu bietet unser neues Trendbook Payments einen hervorragenden Einstieg.“

„Unter den vielen Themen, welche die Bankenwelt derzeit bewegen, hat Request-to-Pay eine besondere Relevanz“, ergänzt Enrico Köhler, Manager Payment and Digitalization bei der AUSY Technologies Germany AG. „Es handelt sich um nichts weniger als das fehlende Puzzlestück bei Instant Payments. Bis voraussichtlich Ende 2020 wird die entsprechende Banken-Infrastruktur für den neuen Standard stehen. Banken sollten daher keine Zeit verlieren und sich für Sofortzahlungen aufstellen. Denn wer diese frühzeitig anbieten kann, hat auch im Geschäftskundenbereich die Nase vorn.“

Das Trendbook identifiziert insgesamt fünf Entwicklungen, welche derzeit für die Wettbewerbsfähigkeit von Kreditinstituten besonders wichtig sind:

1. Digitalisierung und Regulierung – Traditionelle wie auch neue Geschäftsfelder der Banken und Zahlungsdienstleister werden zunehmend digital und unterliegen damit auch veränderten gesetzlichen Rahmenbedingungen. Für eine gute Wettbewerbsposition ist es wichtig, sich frühzeitig und konsequent darauf einzustellen. Dazu gehören unter anderem: Die Umsetzung von PSD2, der Ausblick auf PSD3, die Wertentwicklung der SEPA-Verordnung sowie die Formatumstellung im Kontext von ISO 20022.

2. Instant Payment, P2P- und M2M-Payments – Die Digitalisierung verändert das Geschäft mit dem Massenzahlungsverkehr und mit Unternehmenskunden von Grund auf. Letzteres haben viele Banken zuletzt vernachlässigt. Es lohnt sich, dort wieder vermehrt aktiv zu werden.

3. Automatisierung durch Künstliche Intelligenz (KI) – KI-Systeme bieten Banken die große Chance, ihre Fraud Prevention grundlegend zu stärken und damit gleichzeitig neue Geschäftsfelder zu erschließen – und sogar Betrugserkennung als Cloudservice für Unternehmenskunden anzubieten.

4. Von der Kundenbetruung zur Plattformökonomie – Das lang gewachsene Vertrauen ihrer Kunden und die Expertise im Umgang mit Regulierung ebnet den Banken auch in Zukunft den Weg zu Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum. Im Optimalfall entwickeln sie sich auf dieser Grundlage zu echten Zahlungsverkehr-Plattformen – als Partner für Fintechs mit ihren spezialisierten und sich schnell ändernden Diensten.

5. Innovativer Zahlungsverkehr – Der Karten-Zahlungsverkehr wird in Zukunft stark wachsen, das „The winner takes it all“-Prinzip in diesem Segment noch stärker ausgeprägt sein als bislang. Für Banken ergeben sich daraus große Chancen – wenn sie ihre Geschäfts- und Preismodelle rechtzeitig weiterentwickeln.

Sie wünschen weiteren Informationen zum Thema? Kontaktieren Sie dazu gerne Enrico Köhler, Manager Payment and Digitalization unter: enrico.koehler@ausy-technologies.de 

Unternehmensprofil AUSY Technologies Germany AG

Die AUSY Technologies Germany AG ist ein führender Anbieter von kundenspezifischer Softwareentwicklung und Beratung, der als agiler Enabler die Wettbewerbsfähigkeit großer, namhafter Kunden steigert und den technologischen Wandel gestaltet. AUSY Technologies ist branchenübergreifend für Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig. Fachliche Schwerpunkte sind Automotive, Financial Services, Telecommunication sowie Travel, Transport und Logistics. Zu den Kunden gehören u.a. BMW, Daimler, Porsche, BNP (Consorsbank, DAB Bank), ING, Telefónica, Deutsche Bahn und die Stadtwerke München. Das Unternehmen ist ISO/IEC 27001:2017 zertifiziert und wurde mehrfach als GreatPlaceToWork® ausgezeichnet. AUSY Technologies beschäftigt ca. 750 Mitarbeiter am Hauptsitz München und an den Standorten Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Nürnberg und Stuttgart sowie im Nearshore-Center in Rumänien. AUSY Technologies gehört zur internationalen AUSY-Gruppe, einem IT- und Engineering-Dienstleister mit über 7.000 Mitarbeitern und über 40 Niederlassungen in Europa und den USA.

Shaping the future with our clients