München / 01.09.21

Lünendonk®-Studie 2021 in Zusammenarbeit mit AUSY Technologies: Die Cloud-Transformation bringt hohes Wachstum in den IT-Beratungsmarkt zurück

  • War im Corona-Jahr 2020 noch ein unterdurchschnittliches Branchenwachstum zu beobachten, sind die Prognosen für 2021 wieder deutlich positiver
  • Wichtige Trendthemen für das kommende Jahr sind die Cloud-Transformation, IT-Modernisierung und Data Analytics
  • Individualsoftware wird in naher Zukunft überwiegend Cloud-native, agil und mit Hilfe von DevOps entwickelt

Die AUSY Technologies Germany AG, ein führender Anbieter von kundenspezifischer Softwareentwicklung und Beratung, ist erneut Partner der aktuellen Studie zum IT-Beratungsmarkt der Marktforschungsspezialisten Lünendonk & Hosselfelder. Die Erhebung beleuchtet das Geschäftsklima sowie aktuelle Trends auf dem IT-Beratungsmarkt. Sowohl im Corona-Jahr 2020 als auch 2021 bleibt die Cloud-Transformation das bestimmende Thema für IT-Dienstleister und -Berater.   

 „Das vergangene Jahr hat deutlich aufgezeigt, wie wichtig die Digitalisierung und digitale Lösungen für die Gesellschaft sind“, sagt Dr. Lothar Ludwig, Vorstand (CEO) der AUSY Technologies Germany AG. „Auch wir rechnen daher mit einem wiedererstarkenden Wachstum – sowohl für die Branche insgesamt als auch für unser eigenes Geschäft. Trends wie Cloud-native, Agile und DevOps ändern zwar die Art und Weise, wie Software entwickelt wird. Die Nachfrage nach individueller Softwareentwicklung wird jedoch auch weiterhin ein hohes Niveau behalten. Wir bleiben dieser Kernkompetenz im Zuge Cloud-Transformation treu, um gemeinsam mit unseren Kunden die technologische Zukunft zu gestalten“, so Ludwig weiter.

 

Umsatzwachstum der Branche kommt 2021 auf hohes Niveau zurück 

Die Corona-Krise hatte im vergangenen Jahr deutliche Auswirkungen auf die Umsatzentwicklung der Branche. Bei den Top-25-IT-Beratungen sank das Umsatzwachstum von knapp elf Prozent in 2019 auf unter fünf Prozent im Jahr 2020. AUSY Technologies erzielte im vergangenen Jahr hingegen ein Umsatzwachstum von etwa zehn Prozent und übertraf damit den Branchendurchschnitt um mehr als das Doppelte.

Für das Jahr 2021 prognostizieren die meisten IT-Beratungen jedoch wieder ein deutlich höheres Umsatzwachstum von rund zwölf Prozent. Dies ist ein starkes Indiz dafür, dass es sich bei dem Einbruch im vergangenen Jahr um einen temporären Effekt handelt und IT-Beratungsunternehmen mittel- wie auch langfristig einen Wachstumskurs einschlagen werden.

 

Cloud-Transformation steht im Fokus der Kunden

Die Cloud-Transformation hat für die befragten Unternehmen sowohl für 2020 als auch das Folgejahr den mit Abstand höchsten Stellenwert. An dem Thema und seiner Umsetzung sehen 66 Prozent ein „sehr starkes“ sowie 25 Prozent ein „starkes“ Interesse auf Kundenseite. Als weitere wichtige Trendthemen geben die befragten Unternehmen folgende an: IT-Modernisierung, Data Analytics, Softwareentwicklung und -implementierung, IoT/Digital Factory sowie der Aufbau und die Implementierung von Digital-Sales-Plattformen.

Hierzu kommentiert Lothar Ludwig: „Trendthemen wie agile Transformationsprojekte und IT-Modernisierung hin zur Cloud nehmen immer weiter zu. Bei unseren Consultants ist deshalb besondere Expertise gefragt in den Bereichen User Experience, Mobile Apps, Frontend- und Backend-Entwicklung sowie DevOps. “

 

Softwareentwickler bleiben am stärksten gefragt

Bei den meistgesuchten Jobprofilen der befragen Unternehmen stehen Softwareentwickler mit 64 Prozent eindeutig an der Spitze. An zweiter und dritter Stelle folgen IT Consultants und Cloud-Architekten mit jeweils rund 30 Prozent. Dies untermauert deutlich, dass die Nachfrage nach individueller Softwareentwicklung auch weiterhin sehr hoch ist. Auf Kundenseite lässt sich die Nachfrage nicht ausschließlich Inhouse bewältigen. Die Softwareentwicklung durch externe IT-Beratungsunternehmen ist daher weiterhin grundlegend für den Unternehmenserfolg.  

Der Zukunftsthese „Software wird überwiegend Cloud-native, agil und mit Hilfe von DevOps entwickelt“ stimmen die meisten Befragten für das Jahr 2023 zu. Dies bedeutet, dass sich das Anforderungsprofil an Softwareentwickler – und damit auch der IT-Beratungen – zwar methodisch verändert, die individuelle Softwareentwicklung jedoch auch in Zukunft noch eine stark nachgefragte Dienstleistung bleiben wird.

Hierzu erläutert Rüdiger Azone: „Eine Kernthese unserer Unternehmensstrategie ist die Aussage ‚Jedes Unternehmen wird ein IT-Unternehmen!‘. Die aktuelle Entwicklung bestätigt diese These und der Bedarf ist so hoch, dass er nur durch eine Kombination von Inhouse-Kompetenzen und starken IT-Dienstleistern gedeckt werden kann.“

 

Unternehmensprofil AUSY Technologies Germany AG

Die AUSY Technologies Germany AG ist ein führender Anbieter von kundenspezifischer Softwareentwicklung und Beratung, der als agiler Enabler die Wettbewerbsfähigkeit großer, namhafter Kunden steigert und den technologischen Wandel gestaltet. AUSY Technologies ist branchenübergreifend für Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig. Fachliche Schwerpunkte sind Automotive, Financial Services, Telecommunication sowie Travel, Transport und Logistics.  Zu den Kunden gehören u.a. BMW, Daimler, Porsche, BNP (Consorsbank, DAB Bank), ING, Telefónica, Deutsche Bahn und die Stadtwerke München. Das Unternehmen ist ISO/IEC 27001:2017 zertifiziert und wurde mehrfach als GreatPlaceToWork® ausgezeichnet. AUSY Technologies beschäftigt ca. 800 Mitarbeiter am Hauptsitz München und an den Standorten Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Nürnberg, Stuttgart und Zürich sowie im Nearshore-Center in Rumänien. AUSY Technologies gehört zur internationalen AUSY-Gruppe, einem IT- und Engineering-Dienstleister mit ca. 6.000 Mitarbeitern und Schwerpunkt in Europa.

Shaping the future with our clients